Onlinebeteiligung Neugestaltung Rheinhallenareal

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

vielen Dank, dass Sie sich für den Planungsprozess des Rheinhallenareals als Ankunftsbereich interessieren! In dieser Onlinebeteiligung haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre Ideen und Anregungen für die Gestaltung des Bereichs mitzuteilen. Im Anschluss an das Beteiligungsverfahren werden Ihre Ideen in einen Architektenwettbewerb für das Rheinhallenareal eingehen.

Ergänzend zu dem Onlineangebot gibt es auch die Möglichkeit, uns Ihre Ideen per Brief oder Telefon mitzuteilen.

Die Bürgerbeteiligung läuft für vier Wochen, vom 08. Juni bis zum 06. Juli.

Teilen Sie uns mit, wie Sie sich einen attraktiven Ankunftsbereich vorstellen! Mit welchen Elementen oder Einrichtungen sollte der Bereich ausgestattet sein? Was sollte bei der gestalterischen Planung vermieden werden?

Vielen Dank für Ihr Mitwirken!

Themenfelder
Tourismus

Tourismus

102 mal betrachtet. 1 Idee. 0 Kommentare.
Baukultur und Freiraum

Baukultur und Freiraum

38 mal betrachtet. 0 Ideen. 0 Kommentare.
Stadtgrün und Wasser

Stadtgrün und Wasser

45 mal betrachtet. 0 Ideen. 0 Kommentare.
Verkehr und Mobilität

Verkehr und Mobilität

65 mal betrachtet. 1 Idee. 0 Kommentare.
Querschnittsthemen

Querschnittsthemen

28 mal betrachtet. 0 Ideen. 0 Kommentare.
Sonstige Ausstattungen/Einrichtungen

Sonstige Ausstattungen/Einrichtungen

61 mal betrachtet. 1 Idee. 0 Kommentare.
Sonstiges

Sonstiges

27 mal betrachtet. 0 Ideen. 0 Kommentare.
Weitere Informationen zur Beteiligung

Im Nachfolgenden finden Sie weitere Informationen zum Planungsbereich und -prozess sowie zum Beteiligungsverfahren.


Hintergrund der Beteiligung ist, dass nach dem Abbruch der Rheinhalle im Rahmen des Förderprogramms „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ (vorher: Stadtumbau) nun final geklärt werden muss, welche konkreten Nutzungen im Sinne eines Ankunftsbereiches auf dem Areal geplant und baulich umgesetzt werden. Die Grundidee zur Schaffung eines zentralen Ankunftsbereiches lag nah – denn in den nächsten Jahren wird gegenüber dem Rheinhallengrundstück der neue Bahnhaltepunkt entstehen. Gerade in Hinblick auf die Bundesgartenschau 2029 sollte ein attraktives Entrée zu dem Großevent geschaffen werden. Auf dem Rheinhallenareal bietet sich nun der Platz für die Umsetzung vielfältiger Möglichkeiten der Gestaltung.

Damit eine Entscheidung über den umzusetzenden Planungsentwurf möglichst zügig getroffen wird, soll ab Juli ein Wettbewerbsmanagement seine Arbeit aufnehmen und zusammen mit dem Stadtumbaumanagement einen Architektenwettbewerb für das Rheinhallenareal durchführen.

Weitere Informationen zum Architektenwettbewerb finden Sie auf der Startseite unter der Kachel "Förderprogramm".

Da eine Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger während des Wettbewerbs kaum möglich ist, möchten wir Ihre Ideen vor dem Wettbewerb abfragen. Ergänzend zu dem Onlineangebot gibt es auch die Möglichkeit, uns Ihre Ideen per Brief oder Telefon mitzuteilen.